Die weisse Insel

Letzte Woche habe ich euch von dem bevorstehenden Schnee-Chaos in Irland erzählt. Heute, eine Woche später, gibt es mehr vom Beast From the East und Storm Emma zu berichten!

Wie gesagt, am Dienstag fing es an zu schneien; zuerst nur ganz leicht, ein paar Flöckchen, nichts das liegen bleiben würde. Am Mittwochmorgen war es auch noch nicht weiß. Donnerstag und Freitag, war es jedoch heftig: nicht nur, dass es ab Donnerstagmittag kräftig schneite, sondern der Wind, der machte Mensch und Tier ganz schön zu schaffen! Die Bevölkerung wurde angewiesen Donnerstag ab 15 Uhr — und für mindestens 24-36 Stunden — das Haus nicht mehr zu verlassen.

Rapsy konnte es nicht mehr mit anschauen…

Immer wenn wir glaubten, dass doch bald eine Entwarnung kommen und das Red Weather Warning (Wetter-Warnung, Stufe rot) herabgestuft werden müsste, wurde die Warnstufe nochmals verlängert. Das hielt an bis Sonntagmittag, als es wärmer wurde und anfing zu tauen.

Dieses Mal hatte sich der Schneesturm nicht so sehr im Westen, sondern im Osten und Südosten ausgetobt. Ja, der Norden und Westen bekamen das Wetter auch zu spüren, doch am heftigsten hatte es den Südosten getroffen.

Wir leben in einem nur knapp 500-Einwohner starken Ort. Aber wir können uns nicht beklagen: Wir hatten keinen Stromausfall, ständig fließendes Wasser und selbst das Internet hatte standgehalten. Nur das Handynetz, das war für ein paar Tage weg.

Bei heftigem Schneefall, bringt es dann überhaupt etwas in einem größeren Ort zu wohnen? In einem Stadteil eines Ortes der ca. 30km südlich von hier liegt war der Strom ausgefallen, während manche Haushalte in dem Ort der ca. 25km nördlich von uns liegt kein Wasser hatten. Große Supermärkte wie z. B. Aldi, Lidl und Tesco mussten auch dort für eine Weile schließen. Doch der kleine Supermarkt hier vor Ort, der hatte jeden Tag geöffnet! Und es war interessant zu sehen, welche Regale während dieser Zeit leergeräumt wurden, z. B. dieses hier:

Das Biest vom Osten und Sturm Emma haben sich wieder verzogen. Es wird wärmer, der Schnee schmilzt und die Insel wird langsam (wieder) grün — doch nicht nur auf den Feldern 😉 Samstag in acht Tagen ist es soweit, dann ist ☘St. Patrick‘s Day☘ — doch dazu mehr am kommenden Dienstag.

Werbeanzeigen

Über Carmen

Ich bin, zusammen mit meinem Mann und unserem Hund Rapsy, 2010 nach Irland ausgewandert. Knapp fünf Jahre später haben wir unsere Missy, eine Colliemixhündin, adopiert. Seit 2013 wohnen wir im sonnigen Südosten Irlands. Auf https://4inirland.wordpress.com könnt ihr regelmäßig Beiträge über unser Leben auf der grünen Insel lesen, auf www.carmeninireland.com findet ihr meine Beiträge auch in englischer Sprache.
Dieser Beitrag wurde unter Auf Irlands Straßen, Natur / Wetter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.