Wann gibt es was zu essen – Teil 2

Im ersten Teil ging es hauptsächlich um das Frühstück, heute soll sich alles um das Lunch drehen.

In unserer Familie war das Mittagessen die umfangreichste Mahlzeit. Meine Eltern hatten ihr eigenes Geschäft, die Wohnung lag nur ein paar Treppenstufen entfernt. Im Idealfall hatte meine Mutter oft schon gekocht bis ich von der Schule heimgekommen bin. War die Zeit jedoch zu knapp gewesen, dann ist mein Vater zum Schnellimbiss gefahren um etwas zu holen. Unter Zeitdruck oder nicht, das Mittagessen war immer die Hauptmahlzeit geblieben.

Später, als ich meine eigene Familie hatte, verlagerte sich die große Mahlzeit auf den späten Nachmittag. Das macht eben mehr Sinn, wenn der Mann (außer Haus) arbeiten geht und die Kinder erst um 13:00 oder noch viel später von der Schule nach Hause kommen.

Im Gespräch mit meinen irischen Freunden habe ich erfahren, dass die meisten Iren, die in den Großstädten leben, die Hauptmahlzeit am frühen Abend zu sich nehmen. Dann wird sie jedoch nicht Lunch genannt, sondern Dinner. Einige, die ländlich wohnen (oft Farmer/Bauern) halten teils an der Tradition fest ein größeres Mittagessen zu kochen und abends nur Tea oder Supper zu sich zu nehmen. Was diese beiden Mahlzeiten bedeuten erkläre ich euch in einem meiner nächsten Beiträge.

Die Tageszeit und Größe des Gerichts spielt solange keine Rolle, bis euch jemand zum Essen einlädt 🙂 Wird es ein Full Irish Breakfast, also ein großes Frühstück, geben oder nur ein kleines? Gilt die Einladung für ein Essen um die Mittagszeit, kommt es darauf an was dein Gastgeber unter Lunch versteht. Meistens werden dann Sandwiches und Chips und danach eventuell Kaffee/Tee und Nachtisch serviert. Scheu‘ nicht davor zurück, ihn einfach daraufhin anzusprechen. Schließlich gibt es einiges über die irische Kultur zu erfahren und zu lernen. 😉

Advertisements

Über Carmen

Ich bin, zusammen mit meinem Mann und unserem Hund Rapsy, 2010 nach Irland ausgewandert. Knapp fünf Jahre später haben wir unsere Missy, eine Colliemixhündin, adopiert. Seit 2013 wohnen wir im sonnigen Südosten Irlands. Auf https://4inirland.wordpress.com könnt ihr regelmäßig Beiträge über unser Leben auf der grünen Insel lesen, auf www.carmeninireland.com findet ihr meine Beiträge auch in englischer Sprache.
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.